Tauschnetz Elzach

Wer kann mitmachen?

Mitmachen kann jede(r), der/ die seine persönlichen Talente anderen zur Verfügung stellen möchte bzw. die Talente der anderen nutzen möchte und der sich schriftlich verpflichtet, nach den u.g. Regeln zu handeln. Weil gerade bei Interessierten immer wieder die Frage auftaucht „Was soll ich denn anbieten, ich kann ja nichts?“ hier eine paar Gedanken dazu:

J e d e r kann irgendeine Tätigkeit gut und/ oder macht etwas besonders gern, ob das nun beruflich oder privat ist. Wenn Sie selbst auf keine Ideen kommen, fragen Sie doch mal Ihre Freunde und Bekannten, denen fällt mit Sicherheit was ein. Manche Leute suchen z.B. händeringend jemanden, der „Zeit zum Zuhören“ hat, und zumindest das sollte jeder von uns in gewissem Maß zur Verfügung haben, oder?

Außerdem gibt es gewisse Dinge, die wir tagtäglich machen (mit dem Hund Gassi gehen, Einkaufen, Bügeln, jemandem was vorlesen). Wenn dies nicht gerade zu Ihren „meist gehassten Tätigkeiten“ zählt, steht Ihnen ja auch nichts im Weg, diese Dinge anderen anzubieten, die momentan Schwierigkeiten haben und genau das suchen.

Einige Beispiele:

  • Bein gebrochen → wer geht mit dem Hund aus?
  • Pflegebedürftiger Angehöriger → wie komme ich jetzt noch für mich zum Einkaufen?
  • Kinder/ Enkel aus Elzach weggezogen? → wer könnte mich als „Leih-Oma/ Opa“ brauchen?

So ergeben sich bei genauem Überlegen zahllose Möglichkeiten, seine Fähigkeiten/ Talente auch anderen zur Verfügung zu stellen.

Was das fachliche Niveau angeht, so erfordern Angebote beim Tauschnetz nur einen offenen Umgang miteinander: wenn ich einen Haupt-/ Realschul-Abschluss habe, kann durchaus erfolgreich einem Grundschüler Nachhilfe in den Grundrechenarten anbieten, auch wenn meine Fähigkeiten nicht ausreichen dürften, um einen Mathematik-Studenten auf eine anstehende Prüfung vorzubereiten. Aber mal ehrlich: was ist wohl der wahrscheinlichere, der häufigere Fall? Demnach steht meinem Angebot als Nachhilfe-Lehrer in Mathe (bis Niveau Realschule) nichts im Weg.

Außerdem kann man zumindest ein erstes Mal ausprobieren, ob beide Tauschpartner von der Tauschleistung profitieren. Wenn ja, kann man weitermachen, wenn nein, hält sich der Ver­lust auch in Grenzen. Also, mit ein bisschen Nachdenken und stöbern in der Marktzeitung finden auch Sie sicher Ideen, welche Ihrer Talente Sie wie ins Tauschnetz einbringen können!